Englisch lernen an der britischen Riviera. Torquay ist ein beliebter Kursort für Sprachreisen 50+

Herr und Frau Stucki, was war Ihre Motivation, sich für eine Sprachreise 50+ anzumelden?Wir wollten...

 

Englisch lernen unter südlicher Sonne. Malta eignet sich hervorragend für einen Sprachkurs für Aktive 50+

Frau Meyerhans, was war Ihre Motivation, sich für eine Sprachreise 50+ anzumelden?Da ich keinerlei...

 

Show all / Hide all

fold faq

Was profitiert mein Kind durch einen Sprachkurs?

Ein Sprachkurs im Ausland ergänzt den Schulunterricht und rundet ihn ab. In der Schule lernt der Schüler erste Grundlagen einer Fremdsprache, im Ausland wendet er sie zum ersten Mal praktisch an. Jeder Schüler bekommt Spass an der Sprache, wenn er merkt, dass die Einheimischen ihn verstehen.

fold faq

Ab welchem Alter kann mein Kind teilnehmen?

Das hängt von seiner Bereitschaft ab, eine Auslandsreise ohne Eltern zu wagen. Es sollte eine gewisse Selbständigkeit und einige Grundkenntnisse der Fremdsprache haben. Bei jedem Kursort ist angegeben, für welche Altersstufen die Kurse geeignet sind. 

fold faq

Wie sieht der Unterricht aus?

Alle Kurse werden in qualifizierten Schulen durchgeführt. Am ersten Kurstag macht Ihr Kind einen Einstufungstest, der die Schüler in die passenden Klassen einteilt. Die Gruppen können unterschiedlichen Alters sein, wenn ihre Vorkenntnisse harmonieren. Nur muttersprachliche Lehrer unterrichten die Schüler in internationalen Gruppen.

Die Klasse im Ausland hat nicht wie zu Hause 25 bis 30 Schüler, sondern meist nur 8 bis 12, höchstens aber 14 bis 16 Schüler. So ist jeder aktiv am Unterricht beteiligt und kann oft selbst sprechen. Gelegentlich sind in der Schule noch 25.- bis 40.- Fr. für Schulbücher zu zahlen.

Die einzelnen Sprachschulen setzen die Kursstunden unterschiedlich an mit 45, 50 oder 60 Minuten. Um die Angebote international vergleichbar zu machen, haben wir die Kursdauer auf 45 Minuten umgerechnet. Sie erhalten also immer die gebuchte Unterrichtszeit. Nur bei Privatlehrern dauern die Kursstunden 60 Minuten.

fold faq

Welche Kursarten stehen zur Wahl?

Gruppenkurse
Sie haben meist 20 oder 30 Wochenstunden zu 45 Minuten. 20 Wochenstunden eignen sich für Schüler, die neben dem Lernen noch schöne Ferien verbringen möchten. 30 Wochenstunden eignen sich für Schüler, die intensiver lernen wollen.

Combikurs
Der Schüler erhält hier jede Woche nach dem Gruppenunterricht zusätzlich 5 Kursstunden Einzelunterricht, in dem ihn der Lehrer gezielt und individuell fördert, wo er grössere Lücken hat. Die Schule legt den Einzelunterricht für jeden Schüler gesondert fest, gelegentlich auch 2 bis 3 Kursstunden zusammen, damit der Schüler möglichst wenig vom Freizeitprogramm verpasst. In jedem Fall hat der Einzelunterricht aber Vorrang.

Ferienkurse
In einigen Orten finden besondere Ferienkurse statt, die ein schönes Freizeitprogramm enthalten.

Einzelunterricht als Privatschüler beim Sprachlehrer
Für besonders intensives Lernen kann der Schüler als einziger Gast bei einem Privatlehrer wohnen, der ihn bei sich zu Hause unterrichtet und gezielt auf seine Schwächen eingeht. Zusätzlich kann er ein Freizeitprogramm buchen.

fold faq

Wie ist mein Kind untergebracht?

Im College
In den Colleges leben die Schüler aus vielen Ländern zusammen – für Jugendliche oft ein einmaliges Erlebnis, das auch das Sprechenlernen fördert. Der Kurs ist entweder im College selbst oder in der Sprachschule. Fast immer wohnen auch die Betreuer im College und kümmern sich zuverlässig um die Schüler.


In der Gastfamilie
Der Schüler lebt in der Regel als einziger deutschsprechen-der Gast bei einer Familie, wo er sich immer in der fremden Sprache ausdrücken muss. Jüngere Schüler können auch zu zweit mit einem Freund oder einer Freundin in einer Gastfamilie wohnen.Wir informieren jeden Schüler rechtzeitig vor der Abreise über seine Gastfamilie, um bereits Kontakt mit ihr aufzunehmen. Als Gastfamilie haben sich ältere Ehepaare oder allein lebende Gastmütter bewährt, die Platz für Sprachschüler haben, nachdem die eigenen Kinder das Haus verlassen haben.

fold faq

Wie ist mein Kind im Ausland betreut?

Die Programme sind gut organisiert und haben sich seit vielen Jahren bewährt. In jedem Kursort gibt es neben den Sprachlehrern mehrere einheimische Betreuer, an die sich Ihr Kind wenden kann. Auch bei kleinen Fragen und Wünschen, mit Sorgen oder Heimweh sollte Ihr Kind sofort mit einem der Betreuer sprechen; denn sie helfen gern. Allerdings können wir nicht reagieren, wenn wir oder die Betreuer nicht verständigt werden, sodass man auch nach der Rückkehr nicht reklamieren kann.

fold faq

Wie ist das Freizeitprogramm organisiert?

In allen Kursorten sind abwechslungsreiche Freizeitprogramme vorbereitet. Zusammen mit den Lehrern oder Betreuern werden Besichtigungen, Halb-und Ganztagsausflüge zu Sehenswürdigkeiten der Umgebung unternommen, Sport- und Spielabende, Parties und andere Veranstaltungen organisiert. Das Programm variiert täglich und wird in einem Wochenplan veröffentlicht, der in der Schule ausliegt. Bei den Kursorten ist erwähnt, ob das Freizeitangebot im Preis enthalten ist oder der Schüler es bei Teilnahme direkt in der Schule zahlt.

fold faq

Wie verläuft die An- und Abreise meines Kindes?

Von allen Abflugsorten und zu allen Zielorten fliegen wir mit Linienmaschinen der grossen Fluggesellschaften, z. B. Lufthansa, Swiss, British Airways, Air France, Air Malta. Während des Fluges werden die Schüler nicht begleitet, da hier keine Aufsicht erforderlich ist. Bei Umsteigeverbindungen steht ausreichend Zeit zur Verfügung.


Am Zielflughafen erwartet sie ein Betreuer am Ausgang gleich hinter der Gepäckausgabe. Man erkennt ihn leicht an seinem Schild mit dem Namen unserer Partnerorganisation. Nach der Ankunft fällt meist noch eine Wartezeit an, da Schüler von anderen Flügen auch am Transfer teilnehmen. Dann geht die Fahrt weiter mit dem Auto, mit Bus oder Zug. Für die Rückreise ist der Transfer in der gleichen Art organisiert. Kinder unter 12 Jahren werden als UM = unaccompanied minor angemeldet und erhalten während des Flugeseine besondere Betreuung durch das Flugpersonal. Hierfür fallen 160 Fr als Zusatzkosten an. Eine Änderung des Rückflugtermins ist zwar möglich, doch verlangen die Fluggesellschaften eine Umbuchungsgebühr von 160 Fr. Meist ist jedoch ein neues Ticket für den Rückflug zu kaufen, da Flugscheine nicht immer umgebucht werden können.

fold faq

Was ist sonst noch zu beachten?

Versicherungen
Die Preise enthalten keine Versicherungen, da die Versicherungen der Eltern meist alle Risiken im Ausland abdecken. Dennoch erhalten Sie mit den Reiseunterlagen ein Versicherungsangebot, mit dem Sie sich gegen Krankheit und Gepäckverlust absichern können. Unterlagen über eine Reiserücktrittsversicherung versenden wir zusammen mit der Reisebestätigung.

Pässe und Visen
Jeder Schüler benötigt für eine Reise nach USA, Kanada, Australien, Neuseeland oder Südafrika einen maschinenlesbaren Reisepass, der nach Reiseende noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Für die europäischen Länder genügt ein Personalausweis oder ein Kinderausweis. Für Australien erhält der Schüler das Visum von uns, wenn er den Flug bei uns bucht.

Für die USA muss es jeder selbst beantragen. Hierzu senden wir nach der Buchung ein I 20-Formular und die Antragsformulare zur Beantragung beim Konsulat. Beim Kursort finden Sie Hinweise zum benötigten Visum. Sollte der Schüler keine deutsche oder Schweizer Staatsangehörigkeit haben, erkundigt er sich bitte beim zuständigen Konsulat über die Einreisebestimmungen.

Anmeldung zur Sprachreise
Die Anmeldung kann zu jeder Zeit, online über www.steinfels.ch, mit dem Bogen aus der Mitte des Prospekts direkt bei uns erfolgen. Bitte möglichst frühzeitig buchen, damit die gewünschte Reservierung möglich ist. Doch auch bei einer späten Anmeldung werden wir uns bemühen, sie noch zu bestätigen.

Taschengeld
Wir empfehlen für persönliche Zwecke einen etwas höheren Betrag als das gewohnte Taschengeld zu Hause. Zusätzlich ist noch eine Reserve für öffentliche Verkehrsmittel am Ort einzukalkulieren, da nicht jeder Schüler direkt an der Schule wohnt.

Für Ausflüge oder Sport fallen in einigen Fällen Kosten an, die in der Beschreibung der Kursorte erwähnt sind. Es ist ratsam, das meiste Taschengeld in ausländischer Währung mitzunehmen, da oft keine Möglichkeit zum Wechseln besteht.

Sie fragen uns - Wir antworten Ihnen


Häufige Fragen rund um unsere Sprachreisen: